Das paranormale Stimmenphänomen- The paranormal voice phenomenon

“Höre zu!

Helft bitte allen Menschen, dies zu vermitteln, dass es ein nachtodliches Leben gibt! Glaubt mir, es ist wichtig!”

Aussage aus der geistigen Welt, über die Infrarot-Anlage empfangen

paranorm signal

“Höre zu,

Der Sinn und der Wert des Lebens ist die Liebe und die Verbundenheit zu allen Lebensformen! Liebe ist Leben für immer!”

Aussage aus der geistigen Welt, über die Infrarot-Anlage empfangen

DSC_2689

Stärkste Indizien für ein Leben nach dem Tod, vom Weiterleben des persönlichen Bewustseins, von der geistigen Natur des Menschen

Jede Naturwissenschaft basiert normalerweise auf einer mathematischen Theorie. Für die Existenz der paranormalen Stimmen, ein Phänomen mit einer objektiv messbaren Komponente – das akustische Dokument und einer subjektiven geistigen Komponente – die Psyche der Sender und Empfänger, fehlt jedoch jedes physikalisch wissenschaftliche Erklärungsmodell. Derjenige, der also ergründen möchte, was es ist oder warum es so ist, kann nur durch Experimente voranschreiten. Jede Forschung in diese Richtung ist de facto experimenteller Art. Nur so kann dieses ‘Unbekannte Land’, dass von der offiziellen Wissenschaft negiert, ja sogar verpönt wird, allmählich erforscht werden.Die Ergebnisse der vierzig jährigen Arbeit von H.O. König sind vorhanden und sie sind schlicht ergreifend und umwerfend, jedoch schwer für die menschliche Ratio zu akzeptieren.

Sie veranlassen die Grenzen der bis dato bekannten Physik zu überschreiten, ein altes Denken zu verlassen und sich für etwas Neues zu öffnen, ein unbekanntes Terrain, wo es mehr Fragen als Antworten gibt. So schafft man Raum für neue Gedankenmuster und kann die Existenz bzw. Realität des Unerklärlichen – hier objektiv hörbar durch akustische Dokumente mit Stimmen die selbst bestätigen, dass sie von Verstorbenen sind, zu akzeptieren. Vielleicht können so eines Tages neue wissenschaftliche Paradigmen konstruiert werden, in denen Geist und Bewusstsein eine bedeutende Rolle spielen werden. Denn gerade diese beiden Bestandteile sind es, die dem heutigen materialistisch orientierten Denken konträr gegenüberstehen. Wie soll man ein Bewusstsein in Länge, Höhe oder Größe messen? Was ist ein Bewusstsein und was ist der Geist? Diese so schwer zu definierenden Realitäten wurden von der Wissenschaft immer ausgeklammert, denn sie erschüttern die grundlegenden Prämissen derer Vorgehensweise. Ausserdem befindet sich das paranormale Stimmenphänomen an der Kreuzung mehrerer Forschungszweige, unvereinbar in einer sogenannten seriösen wissenschaftlichen Arbeit: die Physik, die Ethik und die Geisteswissenschaften wie z.B. die Psychologie. Denn nach welchen naturwissenschaftlichen Kriterien soll man je die Realitäten wie Liebe, Intensität der Liebeskraft, Verbundenheit, Offenheit definieren? Sie sind allerdings mit die grundlegenden Pfeiler um einen guten Kontakt zu den verschiedenen Geistesebenen herzustellen. Die Bedeutung dieser Worte entfaltet sich allerdings erst dann, wenn man sich selbst auf den Weg des neuen Wissens begibt, und bereit ist durch die schmale Pforte der eigenen Versuche zu gehen.

Die unzähligen Experimente, die tausende von objektiv existierenden nachweisbaren paranormalen Stimmen und last but not least, die verschiedenen neuen technischen Systeme von Herrn König weisen alle darauf hin, dass unser persönliches Bewusstsein den Körpertod überlebt und weit über das Gehirn hinausgeht. Unser Gehirn produziert nicht das Bewusstsein, sondern reduziert es. Es funktioniert als eine Art Reduktionsfilter des Geistes, wobei der Geist als etwas Universelles angesehen wird, zu dem sich das Gehirn einen Zugang verschafft.

“Die Ursubstanz alles Seiende ist geistiger Natur. Werden wir erst einmal bewusst erkennen, dass wir alle geistige Wesen sind, dessen Ausdrucksform unser physikalischer Körper ist, können wir dann ebenso wie bewusst die Beschränkung aller uns bekannten physikalischen Erkenntnisse und Glaubenssätze aufheben.“

Alles ist mit allem verbunden. Um voran zu schreiten in das neue Wissen und eine Erklärung für diese, nach dem heutigen Stand der Wissenschaft unerklärlichen, also nicht existierenden Phänome zu finden kann man also nur auf Erfahrungswerte zurückgreifen. Aufgrund der Vorkommnisse ist uns jedoch allerdings auch die Möglichkeit gegeben, messtechnisch alles zu analysieren und nachzuvollziehen. Da wir hier mit Erscheinungsformen konfrontiert werden, die vollkommen neu sind, wäre es ausserdem falsch, sich in seiner eigenen Gedankenwelt Grenzen zu setzen. Was man vorher als unmöglich gehalten hat, sollte man als Möglichkeit mit einbeziehen. Von der Physik her ist es tatsächlich unmöglich, dass Transwesen aus anderen Lebensbereichen mit uns kommunizieren, von der Realität her, ist es aber eine Tatsache.

Wieso?

Die Transkommunikation besteht aus reinen Informationen und nicht aus Energiequellen, wie man es aus unserem physikalischen Weltbild her kennt. Diese Informationen reichen weit hinaus über das was man mit unseren fünf Sinnen erfahren kann.Das Raum-Zeit Kontinuum der dritten und vierten Dimension wird überschritten. Die vierte Dimension, die Zeit, ist eine feste Konstante, die sich als eine Illusion erweist.

Aufgrund der Erfahrung von Herrn König müssen wir eine fünfte und sechste Dimension mit einbeziehen. Bei diesen Dimensionen handelt es sich um Informationen, die von Wesenheiten ‘bewohnt’ werden, welche die Drei-Dimensionalität verlassen haben und somit andere Erfahrungswerte besitzen. Diese Informationen müssen zurück zu der dritten Dimension transformiert werden, damit sie von uns wahrgenommen werden können.

Wie kann ich diese Transformation technisch ermöglichen? Wie funktioniert dieser Prozess? Wie und welches System kann ich bauen, damit eine Kommunikation mit den für uns unsichtbaren Bereichen über eine längere Distanz möglich wird? Diese Fragen stellte sich unter anderem Herr König in seiner Grundlagenforschung. Denn ein Radio zu entwickeln ist ein Kinderspiel für jeden, der Ahnung im Bereich der Elektronik hat. Aber ein Gerät zu konstruieren, wo der Kommunikationspartner und dessen Frequenzen unbekannt sind, ist eine ganz andere Aufgabe und erscheint einem erst Mal schier unmöglich.

Dies ist dem unabhängigen Forscher H.O. König jedoch durch eine Titan-Arbeit gelungen, indem er kontinuierlich und systematisch wissenschaftliche Anomalien untersuchte. Aufgrund seiner Erfahrungswerte, neu gewonnenen technischen Erkenntnissen und seiner wissenschaftlichen Forschung konnte er jede Technik, die auf dem altbekannten physikalischen Weltbild basiert verlassen um neue Apparaturen zu konstruieren, die vielleicht nach dem heutigen physikalischen Denken unmöglich erscheinen. Sie existieren jedoch und greifen auf ein grundlegendes logisches Fundament zurück. So wie der Forscher sagt:

“Diesseits und Jenseits sind nicht wirklich getrennt. Sie sind miteinander verwoben, wenn auch mit anderen materiellen Werten. Das Jenseits ist nicht irgendwo da oben. Es ist hier, nur können wir diesen Lebensraum eher selten und nicht mit unseren fünf Sinnen erleben. Somit ist er für die meisten Menschen nicht existent. Obwohl eigentlich, müsste es den heutigen Menschen sehr leicht fallen über ihre fünf Sinnenwelt hinaus zu gehen. Nimmt der Mensch es nicht als selbstverständlich an, dass Schwingungen und Frequenzen  jedes Haus, jede Mauer, jeden Gegenstand durchdringen können ohne , dass er sie riecht, sieht, hört oder schmeckt? So funktionieren auch die Geistesstrukturen, die miteinander kommunizieren können, ob sie jetzt noch mit dem Körper verbunden sind oder nicht ist nicht ausschlaggebend. Alles ist eins. Im Anblick dieser Realität ist die heutige Wissenschaft primitiv und infantil. Sie setzt sich Grenzen, die man dringend erweitern sollte. Es gibt parallele Welten, die in Interaktion mit unserer dreidimensionalen Welt sind und wo unser persönliches Bewusstsein weiter existiert. Dieses kann sich vermitteln, wenn wir hierfür den richtigen Informationsträger anbieten

 

home_bilder_generator_140921
Die technische Apparatur generiert den Träger

DSC_2816

Listen, many people believe but do not know that there is no death! There is only life, in connection, forever. Everything is transformation.

Message received in 1990 by the Infrared-System

 

23755343_853038091523149_2323870798358417775_n
Interview mit H.O.K

Strongest Evidence for the Afterlife, the Survival of Personal Consciousness, and the Spiritual Nature of Man.

Every science is usually based on a mathematical theory. For the paranormal voices, there is an objectively measurable component—the acoustic document—and a subjective spiritual component—the psyche of the transmitter and the receiver.  However, the paranormal voice phenomenon lacks any scientific or physical explanation or model. Therefore, anyone who wants to discover what it is or why it is so can proceed only through personal experimentation. Any research in this direction is “de facto” an experimental trial. Only then can this New Territory, while still scientifically not approved and even frowned upon, be gradually explored.H.O. Koenig’s 40-years-long research does have results. They are simply magnificent and thrilling, but difficult to accept through any human reason.

They require transcending the limits of the known physical rules, abandoning completely traditional reasoning, and being opened up to something new, in uncharted territory, that gives you more questions than answers. So you make room for new thought patterns, accepting the existence and the reality of the Unknown world, in this case the appearance of acoustic documentation containing voices, affirming themselves that they are coming from the  dead.

Maybe one day new scientific paradigms can be constructed in which mind and consciousness will figure prominently, because these are precisely the two components that are disproving today’s materialistically-oriented mentality. How do you measure consciousness in length, height, or size? What is consciousness and what is spirit? These elusive concepts were always excluded from science because the concepts undermine the basic premises of scientific measurements and procedures. In addition, the Paranormal Voices Phenomenon borders on several branches of research and is contrary to so-called serious scientific research in physics, ethics, and the humanities, such as psychology. What scientific criteria should define Love, the intensity of Love, Affinity, Openness? They are, however, some of the basic components required to connect with the various spiritual levels. The significance of these words will unfold, however, only if one starts to experience new knowledge and is willing to pass the narrow gate of his own experiments.

The countless experiments, the thousands of objectively existing, demonstrable paranormal voices and, last but not least, the various new technical systems developed by Mr. Koenig, all point to the fact that our personal consciousness survives death and goes far beyond the brain. Our brain does not produce consciousness, but reduces it. It works as a sort of reduction-filter of spirit, whereby the spirit is seen as something universal that the brain can access.

“The fundamental substance of all that exists is spirit. When we become aware of being entirely spiritual entities whose form of expression is our physical body, we can consciously reverse all restrictions of physical laws and belief systems.“

 

Everything is connected to everything. In trying to move forward with finding an explanation for these phenomena, today’s science still believes them to be unexplainable and therefore non-existent, we do have to rely on empirical values. However, nowadays, we are able to analyze and understand everything with acoustic measurement technique instruments (such as the oscillogram). As we are confronted with completely new forms of appearances, it would be wrong to set limits on our own world of thoughts. Instead of asserting that something is impossible, today one should include it as possibility. From the point of view of a physicist, Physics states that it is indeed impossible that Trans entities from other life-realms are communicating with us, but from the Reality, it is a fact.

How come?

 

TransCommunication consists of pure information not from energy sources as we know them from our physical belief system. This information goes far beyond what we can experience with our five senses.The space-time continuum of the 3rd and 4th dimensions is transgressed. The 4th dimension, time, being a fixed constant, is proven to be an illusion.

Mr. Koenig’s experience shows that we have to include a 5th and a 6th dimension.  In these dimensions, it is all about information from entities now living at those levels, after having left three-dimensionality and having acquired different experiences and values. So the information must be transformed back to the 3rd dimension, for us to perceive it.

How can I make this re-transformation technically possible? How does this process work? How and what kind of system must I develop to communicate with these, for us, invisible Worlds over a longer distance? These were, among others, Mr. Koenig’s questions during his fundamental research. Developing a radio is very easy for anyone who is an electronic technician. But to construct a new technology to communicate with a partner when his frequencies are unknown is quite a different task and appears to be nearly impossible

The freelancing researcher H.O. Koenig was able to do so by an enormous work in his laboratory where  he continuously and systematically studied this “scientific anomaly.” Thanks to his experience, technical knowledge, and newfound scientific research, Koenig began developing new techniques that might seem impossible according to the current physical thinking. However, they do exist and they do work, drawing on a logical foundation. The researcher says:

 

“This life and the Afterlife are not really separated. They are interwoven, although having different material values. The afterlife is not somewhere up there. It is here. But we can sense this habitat only rarely and not experience it with our five senses. Therefore for most people it doesn’t exist. However, today it should be very easy to go beyond our 5-Sensory-World. Man is taking for granted that vibrations and frequencies can penetrate every house, every wall, every object without smelling them, seeing them, hearing them, or tasting them. That’s the same way spirit entities can communicate with each other. Whether they still have a physical body or not is of no matter. All is one. Seeing this reality, modern science is primitive and infantile, setting limits that should be urgently expanded. There are parallel worlds in continuous interaction with our three-dimensional world where our personal consciousness continues to exist. This is communicable when we do offer him the right information carrier.”

Blog op WordPress.com.

Omhoog ↑